38. Kisiwo 2020: Eine ganz besondere Zeit

Die 38. Kindersingwoche (kurz Kisiwo) von Moravia Cantat stand in diesem Jahr unter einem ganz besonderen Zeichen: Die Pandemie schien die Planungen bereits im Frühjahr zu durchkreuzen. Allerorten wurden Zeltlager und andere Ferienprogramme abgesagt, doch das Kisiwo-Team behielt trotz aller Ungewissheiten seine Zuversicht für den Sommer. Die üblichen Vorbereitungen – Noten arrangieren, Tänze aussuchen, Wanderungen und Ausflüge planen – wurden von neuen Aufgaben ergänzt: Corona-Verordnungen lesen und Hygienekonzepte erstellen, sodass die Kindersingwoche 2020 schließlich trotz aller Umstände stattfinden konnte.

Am 9. August war es dann endlich so weit: Pünktlich um 17.00 Uhr standen Kinder und Eltern – in gebührendem Abstand und mit Mund-Nasen-Masken ausgestattet – erwartungsfroh auf dem Parkplatz des Freizeitheims „Das Kreuzle“.

Nur wenige Veränderungen ließen noch erahnen, dass die Kisiwo in diesem Jahr unter anderen Vorzeichen zu stehen hatte: Auf dem großzügigen Gelände der Herberge waren ein Festzelt und eine Jurte aufgebaut, die nicht nur die Aktivitäten nach draußen verlagern sollten, sondern auch eine ganz eigene Atmosphäre ausstrahlten.

Schließlich empfing das Betreuer-Team die sechzehn Kinder zwischen 9 und 15 Jahren mit einem Begrüßungslied: „Eine Woche voller Musik, gibt es ein größeres Glück?/ Lange denken wir noch an diese Tage zurück./ Teilt mit uns diese kostbare Zeit, /denn geteilt bringt sie unendliche Freud’!“ schallte es aus dem Garten, wo bereits eine Zeitmaschine darauf wartete, dass die abenteuerliche Reise durch die Kisiwo-Zeit endlich beginnen konnte.

Natürlich war die Woche aber nicht nur von Instrumentalmusik, Chorgesang und Tanz erfüllt sondern bot auch ganz viel Freizeitspaß: Inspiriert von Michael Endes „Momo“ untersuchten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer voller Neugier die faszinierenden Phänomene der Zeit. So lernten sie etwa eine Sanduhr zu eichen, begleiteten den erfüllten Lebensweg einer Eintagsfliege, erlebten die kontemplative Wirkung filigraner Handarbeit und entwickelten eine „Deutsch-Rap-Therapie“, mit der ein Hektiker zum Müßiggänger wurde. Am bunten Abend blieb die kostbare Kisiwo-Zeit noch einmal stehen, bevor das Abschlusskonzert BetreuerInnen, Eltern, Angehörige und Kinder wieder „Zurück in die Zukunft“ holte.



So klang die Kindersingwoche auch in diesem Jahr mit fröhlichem Gesang und schallender Musik beim gemeinsamen Mittagessen mit den Eltern unter strahlendem Himmel aus. Ohne die maßvolle Vorbereitung des Teams und das große Vertrauen der Eltern hätte dieses Ferienprogramm in Zeiten der Pandemie natürlich nicht stattfinden können. Und wenn auch heute noch nicht sicher ist was die Zukunft bringt, so können wir aus dieser Erfahrung die Hoffnung schöpfen, dass auch die nächste Kisiwo vom 7.-14. August 2021 ein großer Spaß wird.

Informationen und Anmeldung unter: www.kisiwo.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.